weisse Fläche
Offener Wirtschaftsverband von kleinen und mittleren Unternehmen, Freiberuflern und Selbstständigen e.V.
OWUS-Logo
Startseite Vorstand Downloadbereich Kontakt Impressum OWUS Dachverband e.V. Facebookseite
Sozialcharta für
Solo-Selbständige

Gemeinwohl-
Ökonomie

Kolloquium
25 Jahre OWUS

Unternehmerreisen
2013 bis 2018

 

Unternehmerreisen
2018           2017           2016           2015           2014           2013

Unternehmerfahrt 2016 nach Kroatien

Am 30. September war es wieder soweit – 29 Mitglieder und Freunde von OWUS trafen sich mit mitreisenden Angehörigen erneut in Tegel, da auch zur 14. OWUS-Unternehmerfahrt der BER noch nicht geöffnet hatte. Dieses Jahr ging es für 3 Tage in die Nähe von Porec an der istrischen Küste in Kroatien. Nach dem Flug bis Zagreb erwartete uns eine mehrstündige Busfahrt, die erste Eindrücke von Land und Leuten vermittelte. Die Adria zeigte sich von ihrer besten Seite und es ging sofort vom Bus ins Hotel und dann vom Hotel ins blaue Wasser. Im Mittelpunkt des Aufenthalts standen in diesem Jahr kulinarische Betriebsbesuche. War es 2015 in Tschechien eine berühmte Bierbrauerei, so standen diesmal die Trüffel- und Schinkenproduktion sowie die Verarbeitung von Wein im Mittelpunkt des „betriebswirtschaftlichen“ Teils der Reise. Anlässlich der traditionellen Trüffelwochen in Livade wurden alle Varianten von Produkten aus diesem edlen Pilz verkostet – von Trüffeleis bis Trüffelschnaps. Und gelernt haben wir, dass es in Kroatien keine Trüffelschweine gibt, sondern Trüffelhunde.

Auslagen - gtrockneter Schinken

Den Grund dafür sahen wir dann in Tomazo’s Taverne in Sv. Lovrec, die Schweine werden für edlen luftgetrockneten Schinken benötigt. Nach mehrmonatiger Lufttrocknung sind aus 20 Kilo Rohware 10 Kilo Schinken entstanden. Die Qualität rechtfertigt auch den stolzen Preis von über 200 Euro.

Wein und edle Schnäpse wurden im Weingut Rossi auf ihre Marktfähigkeit und EU-Tauglichkeit geprüft und als gut empfunden. Vor allem der Mistelschnaps erregte Aufsehen.

Gemeinsames Essen

Leider wurde die Gruppe indirektes Opfer der Terrorbekämpfung – keine Flaschen im Handgepäck beim Rückflug und begrenzte Kofferkapazitäten erlaubten nur Verkostungen vor Ort (einschließlich während der Busfahrten). Neben diesen Stunden der Wirtschaftsförderung gab es auch rein touristische Ziele. Eine Stadtbesichtigung in Pula erfolgte witterungsbedingt nur durch die Busfenster, die Besichtigung der Altstadt von Rovinj und anschließend eine Bootsfahrt auf dem 10 km langen Limski-Fjord dagegen waren (fast) trocken. Dank unseres umsichtigen Reiseleiters Jürgen Heinrich (im Auftrag von tuk international) und eines ausgezeichneten Begleiters vor Ort vergingen die Tage in Kroatien wie im Fluge und alle waren gespannt auf das Resumee von Uwe Zimmermann. Er enttäuschte diese Erwartungen nicht und fasste die wesentlichen Höhepunkte in seiner unverkennbaren Art und Weise wieder zusammen. Und wie immer letzter Tagesordnungspunkt – wo geht es 2017 hin? Der Brückentag vor dem 03. Oktober 2017 bietet die Möglichkeit für einen zusätzlichen Reisetag, und wie üblich soll einer Flugreise eine Busfahrt folgen. Also wird es in die unmittelbare Nachbarschaft gehen, der Vorstand hat bereits eine europaweite Ausschreibung beschlossen und wird zeitnah über das Ergebnis informieren. Dr. Rolf Sukowski


Gemeinwohlorientierter Wirtschaftsverband - Aus wirtschaftlicher Vernunft und sozialer Verantwortung